Vegi-Hacks: Fleischlos grillieren

Lecker und leicht – Gemüse grillieren kann so einfach sein! Bunt und knackig: das macht Appetit und gute Laune.

Hack 1: Hitzetest

Mit Toastscheiben testest du, wie heiss der Grill ist.

Hast du dich schonmal gewundert, warum das Essen auf dem Grill manchmal gar nicht durch ist und das nächste Mal verbrannt? Hier kommt der Grund!

Der Grill ist auf seiner Oberfläche nicht überall gleich warm. Um zu testen, wie die Hitze auf der Grilloberfläche verteilt ist, opferst du am besten ein paar Scheiben Toastbrot. 

An den dunklen Stellen siehst du sofort, wo der Grill brennend heiss ist und wo du dein Essen eher warmhalten kannst.


Hack 2: Spiesse

Spiesse kannst du herrlich vielseitig fürs Grillieren einsetzen

Ein absoluter Klassiker, auch auf dem vegetarischen Grill. Spiesse sind vielseitig, lecker und einfach zuzubereiten.

Mit den feinen Holzstäben kannst du viele Zutaten schnell und einfach kombinieren. Egal ob Gemüse, Früchte oder Tofu – den Spiess kannst du nach Lust und Laune saisonal gestalten.

Die Grösse der Spiesschen darf auf die Portion abgestimmt werden. Du solltest sie robust genug wählen, damit sie nicht einknicken. 

Kleiner Tipp: Die Spiesse vorher zehn Minuten in Wasser einlegen, dann verkohlen sie nicht.


Hack 3: Tofu

Knusprige Tofu-Spiessli vom Grill

Sehr lecker auf dem Grill – egal ob kombiniert mit Gemüse im Spiess, als Solo-Spiess oder Streifen.

Tofu kannst du nach Belieben schneiden und anrichten. Der Durchmesser sollte 1 - 2 cm betragen. 

Tipp: Den Tofu aus der Verpackung nehmen, in ein Stofftuch einwickeln und gut ausdrücken. So bleibt möglichst wenig Flüssigkeit im Tofu. 

Schneide den Tofu und friere ihn dann 1 - 2 Stunden ein. So wird er extra fluffig und knusprig auf dem Grill!


Hack 4: Früchte & Gemüse

Enfalten auf dem Rost ihr volles Aroma: Früchte und Gemüse

Früchte und Gemüse entfalten auf dem Grill ein tolles Eigenaroma. Die Zubereitung ist herrlich einfach.

Die Früchte und das Gemüse grob in Stücke schneiden und mit etwas Öl (Kokos oder Mandelöl) bestreichen und leicht salzen. 

Gemüse solltest du sehr lange grillieren, bis es wirklich schön weich und zart ist. 

Früchte sollten nur ganz kurz für ein bis zwei Minuten angegrillt werden. 

Tipp: Die Früchte sollten noch nicht ganz reif sein (1-2 Tage bevor du sie roh essen würdest). 


Hack 5: Ei auf den Grill

Mal was ganz anderes vom Rost: ein grilliertes Ei!

Du glaubst, das geht nicht? Dann lass dich überraschen. Mit diesem kleinen Tipp geht es ganz einfach.

Ein Backpapier ein paar Sekunden unters Wasser halten, damit es weich wird. So lässt es sich verknittern, ohne zu zerreissen. 

Ein Ei darin aufschlagen, salzen und pfeffern und im Papier auf den Grill legen bis es gar ist. Die perfek te Beilage zu grilliertem
Gemüse.


Hack 6: Kleines süsses Extra

Schoggi Banane vom Grill

Süsses und gesundes Dessert vom Grill – naschen ohne schlechtes Gewissen! Unsere Lieblingskombo ist die Schoggi Banane vom Grill.

Verwende dafür am besten dunkle Schokolade, denn die Banane gibt dem Dessert bereits eine natürliche milde Süsse. 

Auch auf Verpackung kannst du verzichten. Die Banane braucht keinesfalls in Alufolie gepackt zu werden - ihre natürliche Schale bietet nämlich genug Schutz vor der Grillhitze. 

Danach kannst du sie ganz einfach aus der Schale essen. En Guete!


Unsere Bloggerin Sylwina
Grill-Tipps von unserer Bloggerin Sylwina.

Das könnte dich auch interessieren: