Ob mild, ob herb: entdecke Bier.

Ob dir Bier schmeckt, entscheidest du allein. Mit unserer Bier-Übersicht findest du heraus, welches das richtige für dich ist.

So funktioniert's

Klicke oder wische dich durch das Bierbild. Die Biere sind nach ihrem Geschmack von herb bis mild gelistet. Begonnen wird mit den herben. Ein Klick auf den Button unter jedem Bier bringt dich zu seinem Steckbrief, in dem du überraschende Details erfährst. Dazu gibt es natürlich auch die passenden Grill-Rezepte.

India Pale Ale

Belgian Ale

Spezial Hell

Lager Dunkel

Lager Hell

Weizenbier

India Pale Ale

India Pale Ale

Dieses Bier überzeugt mit seinem herben und doch fruchtigen Geschmack.

Eine besondere Braumethode verleiht dem India Pale Ale seinen starken Charakter: Bei der sogenannten Kalthopfung wird dem Bier – noch während des Gärvorgangs – weiterer Hopfen zugesetzt. Die so freigesetzten Aromen machen es sehr intensiv.

Das India Pale Ale ist damit ein extrem hopfenbetones Bier. Die weiteren fruchtigen, teils blumigen Aromen sind ebenso typisch, wie der erhöhte Alkoholgehalt. Erfahrene Biertrinker, die einen starken Geschmack wollen, lieben es.

Der Alkoholgehalt bewegt sich zwischen 5.6 % und 7.4 % Vol.

Passt zu: Scharfen und würzigen Gerichten
Geschmack: Ausgesprägte Bitterkeit
Abstammung: Pale Ale

Stout

Stout

Die charakteristisch feste Schaumkrone macht dieses Bier absolut unverkennbar. Das Stout ist ein schwarzes und obergäriges Bier, dessen Name «stämmig» oder «kräftig» bedeutet.

Der Geschmack ist bitter mit absolut dominanten Röstaromen. Dem herben Geschmack steht die vorhandene Malzsüsse gegenüber. Es ist ein dunkles, nahezu blickdichtes Bier mit einem vollen Körper.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Stout etwa in Irland oder Grossbritannien. Hier ist dieses Bier Getränk und Lebensgefühl zugleich.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 3,8 % und 6 % Vol.

Passt zu: Poulet, Lamm, Muscheln und geräuchertem Fleisch
Geschmack: Ausgeprägter Röstgeschmack
Abstammung: Porter

Belgian Ale

Belgian Ale

Belgischen Ales sind gelbe bis bernsteinfarbene Biere mit einem fruchtig, spritzigen Geschmack und kräftigem Körper. Beim Brauvorgang wird mehr Malz zugesetzt als bei anderen Bier-Stilen. Der Geschmack fällt daher herb mit einer oftmals süsslichen Note aus.

Nach Erlass des Vandervelde-Gesetzes von 1919, das in Belgien den Verkauf von Spirituosen in Bars verbot, begannnen die Belgier, Biere mit erhötem Alkoholgehalt zu brauen. Die Auswirkungen dieses Gesetzes schmeckt man heute noch.

Belgische Ales haben in der Regel einen hohen Alkoholgehalt von 6.5 % Vol. und mehr.

Passt zu: Sparerips, Lammschmorgerichten und Wild
Geschmack: Malzbetont, gelegentlich süsslich
Abstammung: Ale

Spezial Hell

Spezial Hell

Dieses Bier ist geschmacklich herber als das weltweit beliebte Lager. Das «Spezli» hat wenig bis kaum Süsse, ist aber sehr hopfenbetont.

Aufgrund eines 1976 in Kraft getretenen Handelsabkommens mit der ehemaligen Tschechoslowakei darf das Bier in der Schweiz nicht – wie in anderen Ländern üblich – «Pils» heissen. Diesen Namen tragen bei uns nur Biere, die auch wirklich aus Tschechien stammen.

Der Alkoholgehalt liegt bei 4.9 % bis 5.5 % Vol. und mehr.

Passt zu: Sommerlich leichten Speisen und Fingerfood
Geschmack: Hopfig, frisch
Abstammung: Lager

Pale Ale

Pale Ale

Dieses Bier ist ein hopfenbetonter Klassiker aus Grossbritannien. Es wurde dort zum ersten Mal im 18. Jahrhundert gebraut und wird noch heute traditionell mit besonders hellen Malzen hergestellt. Daraus lässt sich auch der Begriff «Pale» ableiten, der übersetzt «blass» bedeutet.

Pale Ales zeichnen sich durch eine herbe Hopfennote mit vielen Fruchtaromen aus. Im Gegensatz zum Indian Pale Ale, sind sie aber nicht so bitter.
Dieser waschechte Brite ist ein Exportschlager und erfreut sich weltweit grosser Beliebtheit.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 4.5 % und 6 % Vol.

Passt zu: Würzigen und pikanten Speisen
Geschmack: Herb mit fruchtiger Note
Abstammung: Ale

Lager Dunkel

Lager Dunkel

Das dunkle Lager hat seine Ursprünge im südlichen Deutschland. Man spricht daher auch von einem Bier des «Münchner Typs». Seine dunkle Farbe erhält es durch den Einsatz von ganz viel dunklem Malz.

Die Beimengung von mindestens 50 % Braumalzen hat einen erheblichen Einfluss auf den Geschmack: das Bier schmeckt süsslich. Es hat Züge von Karamell und dunkler Schokolade. Oftmals besitzt es sogar eine leichte Note von dunklem Brot.

Im Gegensatz zu den bereits vorgestellten Bieren ist dieses kaum herb. Es eignet sich daher gut für Menschen, denen andere Braustile zu bitter sind.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 4,6 % und 5,6 % Vol.

Passt zu: Schweinefleisch, Wild, Rind
Geschmack: Malzbetont, leichte Röstaromen
Abstammung: Lager

Lager Hell

Lager Hell

Helles Lager ist sehr mild im Geschmack. Es unterscheidet sich daher stark von den vielen eher hopfenbetonten und damit herben Bierstilen.

Es hat – wie der Name bereits andeutet – eine hellgelbe Farbe. Das Lager ist besonders leicht und schmeckt süsslich. Es kann zu vielen Speisen kombiniert werden. Ein Bier für die meisten Gelegenheiten, das durch seinen zugänglichen Geschmack weltweit am häufigsten getrunken wird.

Das Lager braucht im Brauprozess und für eine möglichst lange Haltbarkeit sehr niedrige Temperaturen. Um diese zu erreichen, wurde es früher in Stollen oder Höhlen unter der Erde gelagert. Aus diesen Zeiten stammt auch sein Name.

Helles Lager hat einen Alkoholgehalt von 4.5 % bis 4.9 % Vol.

Passt zu: Apéro, Süssspeisen, leichten Gerichten
Geschmack: Süsslich mild
Abstammung: Lager

Weizenbier

Weizenbier

Das Besondere an diesem Braustil: das Bier wird mit einem grossen Anteil Weizen und unter Beigabe von Hefe hergestellt. Es entsteht ein sanftes Bier mit einer sehr hellen Farbe, das mild und süsslich ist.

Durch die besondere Art der Herstellung schmeckt es nach Weizen und Früchten, hauptsächlich nach Banane. Hin und wieder hat es eine leichte Brotnote. Das Weissbier ist nur wenig bitter. Eine Hopfennote fehlt fast gänzlich.

Durch den spritzig milden Geschmack ist das Weizenbier ein geschätztes Sommerbier, das sich hervorragend zum Grillieren oder für den Biergarten eignet.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 4.8 % bis 5.5 % Vol.

Passt zu: Meeresfrüchten, Fisch und fruchtigen Desserts
Geschmack: Mild, Bananenaromen
Abstammung: Weissbier

Witbier

Witbier

Das Witbier ist die belgische Variante des Weizenbiers. Es hat eine hell- bis goldgelbe Farbe und ist im Geschmack sehr spritzig und einzigartig.

Beim Brauen werden Kräuter und Gewürze, wie Orangenschalen oder Koriander beigemengt. Es entsteht ein Bier mit sehr ausgeprägten und originellen Aromen.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 4,2 % und 5,5 % Vol.

Passt zu: Muscheln, Krustentieren und Geflügel mit Orangensauce
Geschmack: Süss mit Auszügen von Kräutern und Gewürzen
Abstammung: Weissbier